Das LIFE Eislek Projekt


Das LIFE Eislek Projekt (01.09.2012 - 31.08.2017) zielt auf die Restaurierung eines Landschaftsmosaiks bestehend aus brachliegenden Feuchtflächen, extensiv genutzten Weiden und spät gemähten Wiesen ab. Hierdurch sollen typische Arten der Ardenner Feuchtwiesen wie das Braunkehlchen, der Neuntöter sowie der Blauschillernde Feuerfalter gefördert werden.

Um den Beeinträchtigungen der Biotope entgegenzuwirken werden im Rahmen des LIFE Eislek Projektes mehrere konkrete Maßnahmen umgesetzt. Diese zielen auf die Verbesserung des Pflegezustandes (Feuchtwiesen-Mäharbeiten), die Erweiterung von Flächen (Entbuschen, Rodung von Fichtenanplanzungen in Gewässernähe, Anpflanzungen auf der Flur, Wiedervernässungen von Feuchtgebieten und Talauen), Extensivierung angrenzender Flächen sowie Sicherung durch Nutzung und Flächenankauf ab.

Neben diversen Sensibilisierungs- und Informationskampagnen werden Beratungsangebote für landwirtschaftliche Betriebe angeboten. Das Projekt wird zudem von einem ausgiebigen wissenschaftlichen Biodiversitäts-Überwachungsprogramm begleitet.

Um dieses umfangreiche Projekt umzusetzen hat natur&ëmwelt - Fondation Hëllef fir d'Natur sich mit natur&ëmwelt asbl, dem Comité national de défense sociale (CNDS) sowie der Landwirtschaftskammer zusammengeschlossen. Die Gesamtausgaben belaufen sich auf 1.766.775€ wovon 50% von der europäischen Kommission co-finanziert werden. Die Restlichen 50% stammen vom Ministère du Développement durable et des Infrastructures – Département de l’Environnement (665.887€) sowie von Eigenmitteln der Projektpartner. 

Schnell gelesen

  • Das LIFE Eislek Projekt: Restaurierung eines Landschaftsmosaiks bestehend aus Feuchtbrachen, extensiv genutzten Weiden und spät gemähten Wiesen.
  • Landwirte und Naturschützer eng zusammen zu beiderseitigem Vorteil. 
  • Ansprechpartner: Natur- und Forstverwaltung, die biologischen Stationen, landwirtschaftlichen Berater der Naturparke, natur&ëmwelt, Landwirtschaftskammer. 

Weiter Infos

www.naturemwelt.lu

www.life-eislek.eu

Artikel im PDF Format

Dieser Artikel wurde in der Broschüre der Intarnationalen Grünlandtage 2015 in Sankt-Wendel / Saarland veröffentlicht.

>> zur IGLT-Broschüre 2015

Autoren / Kontakt

natur&ëmwelt- Haus vun der Natur 
5, rte de Luxembourg L-1899 Kockelscheuer
29 04 04