Dauergrünland

Aufgrund des allgemein relativ schlechten Zustandes des Dauergrünlandes in Luxemburg ergriff die Ackerbauschule (LTA) 1992 zusammen mit der Ackerbauverwaltung (ASTA) die Initiative Dauergrünlandversuche anzulegen mit dem Ziel die Schüler und Landwirte zu sensibilisieren und Verbesserungsmaßnahmen vorzuschlagen. 

Die Bedeutung der Versuchsfelder in der Erstausbildung

Für die Schüler bieten die Versuchsfelder eine ideale Ausbildungsstätte. In der Schule wird die Theorie im Pflanzenbau durchgenommen.

Das Dauergrünland macht mit knapp 68.000 Hektar mehr als die Hälfte (52%) der landwirtschaftlichen Nutzfläche in Luxemburg aus.

Die Vielzahl der Aufgaben, die das Grünland übernimmt, sind sowohl aus ökonomischer als auch aus ökologischer Sicht von enormer Bedeutung, nicht nur für die Landwirtschaft, sondern auch für unsere Gesellschaft.