Einteilung der Gräser

Obergräser

  • Großer kräftiger Halm mit großen Blättern (große Wuchshöhe 80-120 cm)
  • Vorwiegend auf Wiesen (Wiesentyp)
  • Ergeben eine grosse Futtermasse
  • Neigen zur Verholzung, hoher Stängelanteil
  • Müssen daher zeitgerecht geerntet werden
Beispiele:

Obergräser sind Horstbildende Gräser

Untergräser

  • Feiner kurzer Halm mit meist kleineren Blättern (niedriger Wuchs)
  • Vorwiegend auf Weiden (Weidetyp)
  • Besitzen viele Seitentriebe und einen hohen Blattanteil
  • liefern Eiweiß, Zucker (Energie)
  • Machen den Bestand dicht
  • Ermöglichen eine dichte Grasnarbe

Beispiele:

 

 

Untergräser sind Rasenbildende Gräser  

Ungräser

Dies sind Gräser mit schlechter Futterqualität, weil Sie entweder:

  • Schlecht schmecken (Quecke)
  • Behaart sind (Honiggras)
  • Hart sind (Rohrschwingel)

Beispiele: